Wissenschaftliche Stellenangebote

IT-SECURITY IST IHR THEMA? WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT ALS

WISSENSCHAFTLICHE*R MITARBEITER*IN MASCHINELLE LERNVERFAHREN ZUR VERBESSERUNG DER SICHERHEIT VERNETZTER INFRASTRUKTUREN

Kennziffer: AISEC-2020-18      
 

 

Das Fraunhofer-Institut AISEC mit Standorten in Garching bei München, Berlin und Weiden gehört zu den führenden Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen für angewandte und integrierte IT-Sicherheit in Deutschland und Europa. Als Spezialist für IT-Sicherheit entwickeln wir in Kooperationsprojekten mit Partnern aus Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft vertrauenswürdige Systeme für die IT-gestützte Zusammenarbeit. Wir sind für Unternehmen und Institutionen aller Branchen tätig. Zur Verstärkung des AISEC-Standortes Weiden suchen wir Mitarbeitende, die uns insbesondere in den Forschungsthemen zu Anwendungen von Methoden der künstlichen Intelligenz zur Verbesserung der Sicherheit vernetzter Infrastrukturen unterstützen. Sie werden an aktuellen Themen der IT-Sicherheit forschen und so die Welt ein Stück sicherer machen. Dabei arbeiten Sie mit uns an Industrie- und Forschungsprojekten und unterstützen in unterschiedlichen Bereichen der IT-Sicherheit.

Was Sie mitbringen

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Informatik oder verwandter Wissenschaften
  • Fundierte Kenntnisse in IT-Sicherheit 
  • Kenntnisse im Bereich des maschinellen Lernens sowie in der Mathematik sind von Vorteil
  • Sehr gute Kenntnisse mindestens einer Programmiersprache
  • Erfahrungen in der Nutzung von Open-Source Betriebssystemen wie z.B. Linux
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Sicheres Deutsch (mind. Niveau B2) und Englisch in Wort und Schrift
  • Engagierte und selbstständige Arbeitsweise
  • Begeisterung für IT-Sicherheit und Forschung

Was Sie erwarten können

Ihr Tätigkeitsschwerpunkt besteht in Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zur Verbesserung der Sicherheit vernetzter Infrastrukturen. Im Rahmen von nationalen und internationalen Projekten arbeiten Sie zusammen mit Partnern aus Industrie und Forschung an der Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen zur Absicherung vernetzter Infrastrukturen. Zudem tragen Sie zur Weiterentwicklung und Evaluierung des Lernlabors für Cybersicherheit bei.

Zu Ihren Aufgaben gehören auch die konzeptionelle Prüfung komplexer Systeme, die Entwicklung von Testverfahren und Tools sowie die tatsächliche Durchführung von Angriffen auf Sicherheitssysteme und Komponenten, um Schwachstellen zu erkennen. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse benutzen Sie zur Entwicklung neuer, innovativer technischer Lösungen und bringen diese außerdem in wissenschaftliche und technische Studien ein.

Als erfolgreich etabliertes und stark wachsendes Institut sind wir immer auf der Suche nach hoch motivierten kreativen Köpfen in allen Bereichen der IT-Sicherheit. Am Standort in Weiden arbeiten Sie in einem engagierten Team an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Über Anwendungsprojekte lernen Sie unterschiedliche Industrien kennen und können eigene Forschungsthemen in Projekten vorantreiben – bis hin zur Promotion.

Als internationales Forschungsinstitut unterstützen wir die Teilnahme an einschlägigen Konferenzen im In- und Ausland zur Präsentation neuester Forschungsergebnisse und zum Austausch mit der Sicherheits-Community. Neben einer ausgeglichenen Work-Life-Balance spielt auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für uns eine wichtige Rolle.

Wenn Sie die Herausforderung annehmen, sich permanent auf Höhe der neuesten technologischen Entwicklung zu bewegen und diese voranzubringen, bieten wir Ihnen spannende Positionen in einem gesellschaftlich relevanten Zukunftsbereich bei einem der attraktivsten Arbeitgeber Deutschlands.

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet, eine Verlängerung ist möglich. 
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:
Herr Prof. Dr. Daniel Loebenberger (Kontaktdaten siehe Box rechts)

http://www.aisec.fraunhofer.de

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online.