Tag der Datenökosysteme goes 365

Den Tag der Datenökosysteme am 26. November 2020 verpasst? Kein Problem. Jetzt einfach in die virtuelle Nachlese klicken.

mehr Info

Fraunhofer Solution Days

Besuchen Sie das Fraunhofer AISEC auch nach dem Event. Sehen Sie sich die aufgezeichneten Vorträge an, lassen Sie sich von der Ausstellung inspirieren oder kontaktieren Sie unsere Expertinnen und -Experten. Jetzt erneut einloggen bzw. registrieren.

mehr Info

Mehr Raum für Sicherheit

Auf über 4.000 qm hat das Fraunhofer AISEC jetzt mehr Raum für mehr Mitarbeiter, mehr Raum für Testräume und modernste Sicherheits-Labors und mehr Raum für Kooperationen und Projekte.

mehr Info

Cognitive Internet Technologies

mehr Info

10 Jahre Fraunhofer AISEC

10 Jahre »Mit Sicherheit innovativ!«

mehr Info

Lernlabor Cybersicherheit

Die Fraunhofer Academy, die Weiterbildungseinrichtung der Fraunhofer-Gesellschaft, bietet mit dem Lernlabor Cybersicherheit ein neues und einzigartiges Weiterbildungsangebot zur Vermittlung von IT-Sicherheitskompetenz an. In Kooperation von Fraunhofer-Instituten und ausgewählten Fachhochschulen wird aktuelles Know-how aus der Spitzenforschung umgehend in die Praxis transportiert.

mehr Info

Vorsprung durch Wissenschaft

Herausragende wissenschaftliche Projekte des Fraunhofer AISEC

mehr Info

Aktuelles

 

Fraunhofer CCIT

Was sind kognitive Internet-Technologien?

Der Erklärfilm des Fraunhofer CCIT bringt es in zweieinhalb Minuten auf den Punkt.

Zusammenarbeit

Kooperationsmöglichkeiten

Events

Veranstaltungen

Unsere Sicherheitsexperten präsentieren ihr Wissen auf zahlreichen Veranstaltungen. Hier finden Sie aktuelle sowie vergangene Events.

Technologische Souveränität

Voraussetzungen für die Cybersicherheit

Im Programm der EU-Ratspräsidentschaft liegt ein inhaltlicher Schwerpunkt auf dem Ausbau der technologischen Souveränität. Prof. Dr. Claudia Eckert, Leiterin des Fraunhofer AISEC, verfasste als Teil der Wissenschaftlichen Arbeitsgruppe des Nationalen Cyber-Sicherheitsrates ein Impulspapier zum Thema »Technologische Souveränität - Vorraussetzungen für die Cybersicherheit«.

Das Papier identifiziert Schlüsseltechnologien, die für die Cybersicherheit essenziell sind, und leitet Handlungsempfehlungen für die Politik ab, um sowohl kurz-, mittel- als auch langfristig die technologische Souveränität in Deutschland zu verbessern und die Cybersicherheit substanziell zu stärken.

Das Fraunhofer AISEC unterstützt Firmen aller Branchen und Dienstleistungssektoren dabei, Sicherheit zu bewerten, zu gestalten und zu bewahren.

Zum Impulspapier

Fraunhofer CCIT: Ein kognitives Internet für die Wirtschaft

Fraunhofer-Cluster of Excellence Cognitive Internet Technologies CCIT

Erklärfilm "Kognitive Internet-Technologien"

Wettbewerbsfähige Digitalisierungsanwendungen, agile Produktionsprozesse und attraktive neue Geschäftsmodelle erfordern ein kognitives Internet für die Industrie. Es verknüpft die physische Welt der Dinge mit der digitalen Welt der Daten und der lernenden Algorithmen für hochintelligente Leistungen. Das kognitive Internet ist daher der Schlüssel für die digitale Souveränität und wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft.

Drei Forschungszentren

Mit dem Fraunhofer Cluster of Excellence Cognitive Internet Technologies CCIT arbeitet die Fraunhofer-Gesellschaft in drei Forschungszentren an Schlüsseltechnologien für das kognitive, industrielle Internet. Ziel ist die Einrichtung einer tragfähigen Infrastruktur für eine agile, flexible und digitalisierte Industrie.

Über 20 Fraunhofer-Institute

Der Fraunhofer CCIT ist ein Verbund von über 20 Fraunhofer-Instituten aus der Mikroelektronik, der Informations- und Kommunikationstechnik und der Produktion. Die gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten konzentrieren sich auf die Technologiefelder IoT-Kommunikation, vertrauenswürdige Datenräume und Maschinelles Lernen.

Partner bei der digitalen Transformation

»Fraunhofer möchte mit dem Cluster of Excellence Cognitive Internet Technologies CCIT die Unternehmen während des gesamten digitalen Transformationsprozesses begleiten und zusammen mit ihnen passgenaue kognitive Lösungen entwickeln. Die Unterstützung reicht dabei von der Analyse über die Planung einer zukunftsfähigen Unternehmensstrategie bis hin zur agilen Technologieentwicklung und Erprobung in den zahlreichen Innovations- und Anwendungszentren des CCIT«, sagt Prof. Dr. Claudia Eckert, Institutsleiterin des Fraunhofer AISEC und Sprecherin des Direktoriums des Fraunhofer CCIT.

Erklärfilm: Was sind kognitive Internet-Technologien?

Mehr Sicherheit für die Digitale Transformation

Erster Bericht des Weisenrats für Cyber-Sicherheit veröffentlicht

© Cyber Security Cluster Bonn e.V.
Weisenrat für Cyber-Sicherheit
© Cyber Security Cluster Bonn e.V.
Empfehlungen des Weisenrats für Cyber-Sicherheit

Der Weisenrat für Cyber-Sicherheit hat seinen ersten Bericht zu drängenden Fragen der digitalen Sicherheit veröffentlicht und diesen der Bundesre-gierung vorgelegt.
Das Cyber Security Cluster Bonn e.V. hat den unabhängigen Weisenrat für Cyber-Sicherheit 2019 ins Leben gerufen. Er besteht aus sechs renommierten Professorinnen und Professoren aus den wichtigsten Exzellenz-Clustern in Deutschland, darunter auch Prof. Dr. Claudia Eckert, Leiterin des Fraunhofer-Instituts für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC und Leiterin des Lehrstuhls für Sicherheit in der Informationstechnik an der TU München.

Mit der Veröffentlichung des ersten Berichts dieses Weisenrats für Cyber-Sicherheit sind acht Handlungsempfehlungen verbunden, die als Entscheidungshilfe für die Gestaltung der politischen und gesetzlichen Rahmenbedingungen verstanden werden sollen.

»Wir müssen heute in den Cyber-Sicherheits-Architekturen die Voraussetzungen für ein ständiges Dazulernen der Systeme schaffen. Wir empfehlen für IT-Lösungen, die eine lange Lebenszeit haben können, dass verwendete Krypto-Algorithmen ausgetauscht oder vorhandene Hardwarekomponenten neu programmiert werden können. Nur so können wir agil auf neue technische Herausforderungen reagieren und die Voraussetzungen für eine resiliente Cyber-Sicherheit schaffen,« so Frau Prof. Dr. Claudia Eckert

Der Bericht des Weisenrats für Cyber-Sicherheit ist ab sofort frei zugänglich auf der Webseite des Cyber Security Cluster Bonn e.V. verfügbar.

Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC

News und Pressemitteilungen

13.1.2021

»Telekom Challenge« sucht innovative Ideen

Mit der »Telekom Challenge« startet die Deutsche Telekom einen internationalen Wissenschafts-Wetttbewerb für innovative Ansätze rund um die Datenverteilung in Heimnetzwerken und deren Sicherheit. Prof. Dr. Claudia Eckert, Institutsleiterin des Fraunhofer AISEC, ist Mitglied der Jury.
Read more

11.1.2021

Munich Quantum Valley - Ein Sprung für Quantenwissenschaft und -technologie

Am 11. Januar 2021 unterzeichneten der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder, die Minister Hubert Aiwanger und Bernd Sibler sowie die Präsidenten der Bayerischen Akademie der Wissenschaften Thomas O. Höllmann, der Fraunhofer-Gesellschaft Reimund Neugebauer, der Ludwig-Maximilians-Universität München Bernd Huber, der Max-Planck-Gesellschaft Martin Stratmann und der Technischen Universität München Thomas F. Hofmann die Absichtserklärung für die Forschungsinitative »Munich Quantum Valley«, in der zukünftig die Entwicklungen der Quantenwissenschaft und -technologie vorangetrieben werden.
Read more

9.12.2020

Zwei Fraunhofer-Institutsleiterinnen werden in den Senat der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur berufen

Die Nationale Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) e.V. soll Daten und Forschungsergebnisse, die bisher dezentral bei den jeweiligen Einrichtungen gespeichert waren, für die Wissenschaftscommunity erschließen und besser zugänglich machen. Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) von Bund und Ländern hat nun zwei Forschungspersönlichkeiten der Fraunhofer-Gesellschaft in den Senat der Organisation berufen. Professorin Claudia Eckert und Professorin Anita Schöbel werden damit die inhaltliche und strategische Ausrichtung der NFDI mitgestalten.
Read more

4.11.2020

Verimi fusioniert »People ID« mit »SDIinNRW« zur »Deutschland ID (DeID)« unter Leitung des Fraunhofer AISEC

Im Rahmen des Innovationswettbewerbs »Schaufenster Sichere Digitale Identitäten« (SDI) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) fusionieren die von Verimi und Fraunhofer AISEC geführten Projektkonsortien und bewerben sich mit dem gemeinsamen Konzept »Deutschland ID (DeID)« für die Umsetzungsphase des Förderaufrufs. Verimi führte bisher das Konsortium »People-ID« und das Fraunhofer AISEC »SDIinNRW«. Unter der Leitung des Fraunhofer AISEC bewerben sich nun etwa 35 Partner aus Forschung, Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung gemeinsam beim BMWi, um einen Standard für sichere, digitale Identitäten in Deutschland und Europa zu entwickeln.
Read more