Angebote für Studierende

Das Fraunhofer AISEC bietet Studierenden ein ideales Umfeld, um sowohl industrielle Projekte als auch wissenschaftliche Forschungsarbeit kennenzulernen.

Neben zahlreichen Angeboten für wissenschaftliche Hilfskräfte besteht für Studierende außerdem die Möglichkeit, ein Praxissemester am Fraunhofer AISEC zu absolvieren.

Studentische Hilfskräfte im Bereich Secure Systems Engineering

Im Forschungsbereich Secure Systems Engineering steht die Entwicklung von Methoden, Werkzeuge und Vorgehensweisen zur Entwicklung und Analyse von sicheren Softwarekomponenten und darauf basierenden Lösungen im Vordergrund. Wir betrachten dabei den gesamten Lebenszyklus von Softwarelösungen und fokussieren konstruktive Maßnahmen, um Sicherheit bereits im Entwurf zu planen und angemessen bei Integration und Konfiguration zu berücksichtigen. Dafür suchen wir ständig nach Verstärkung.

 

Wissenschaftliche Hilftskraft (m/w/d) im Bereich Usable Secure and Private Machine Learning, Standort Berlin

Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d) im Bereich Secure Systems, Standort Berlin

Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d) im Bereich Usable Security, Standort Berlin

Studentische Hilfskräfte im Bereich Hardware Security

Der Forschungsbereich Hardware Security befasst sich mit den hardwarenahen Aspekten von IT-Sicherheit in den Anwendungsfeldern Industrie, Automotive, IoT und Medizintechnik. Wir suchen laufend talentierte Studenten für Praktika und wissenschaftliche Hilfstätigkeiten mit Interessen und Fähigkeiten im Bereich eingebetteter Systeme. Je nach Eignung sind folgende Ausrichtungen denkbar:

  • Erforschung und Entwicklung von Sicherheitslösungen in eingebetteten Systemen und Umsetzung in Hardware und Firmware auf FPGAs und Microcontrollern, z.B. mit ARM, ESP32 und RISC-V Prozessoren:
    • Schaltungen, Systeme und Algorithmen für Physical Unclonable Functions, die Erkennung von Manipulationen und Hardware Fingerprinting
    • Sicherheitskonzepte und Implementierungen für sichere IoT und medizintechnische Geräte
  • Durchführung von Sicherheitsanalysen im Labor:
    • Hardware-nahe Angriffe auf eingebettete Systeme, SoCs, FPGA und Wireless-Protokolle im Rahmen von offensiven Sicherheitsanalysen (Penetrationstests)
    • Cutting-Edge Seitenkanal- oder Fault- Injection Angriffe (Laser, Glitching) auf kryptographische Implementierungen und Sicherheitschips

      Bei Interesse wenden Sie sich bitte mit einem Anschreiben, aus dem Ihre Motivation und Ihre Interessen deutlich werden, einem Lebenslauf und einem aktuellen Notenspiegel an:

      Herr Dr. Johann Heyszl
      Abteilungsleiter Hardware Security
      Telefon +49 89 3229986-172
      johann.heyszl@aisec.fraunhofer.de